Samstag, 21. Mai 2016

DIY: Taschenbaumler aus Leder

Ich hab's im letzten Post bereits angedeutet .... es gibt noch andere Wege, um Quasten und Taschenbaumler herzustellen. Wollt ihr mal sehen? 

 
Anstatt Baumwollgarn nehmen wir diesmal Lederschnüre oder Lederstücke. 




Version 1  
wird ähnlich hergestellt wie die Quasten aus Garn. Dazu Lederschnüre um ein Pappstück wickeln und dabei einen Schlüsselring mitfassen.



oben noch umwickeln, unten aufschneiden.


Schon fertig.

Version 2   
wird aus Lederstücken hergestellt. Ich habe dazu einen altmodischen Lederrucksack zerschnitten. (Upcycling ... und so).


Ein Rechteck 12 x 16 cm wird in feine Streifen geschnitten. Dabei einen Steg von 1,5 - 2 cm stehen lassen.



Eine kleine Schluppe unten zusammenkleben. Diese auf den Steg kleben und 



.. den Kleber über die ganze Breite verteilen. 
Dann das Lederstück fest zusammenrollen. 


Bis der Kleber fest ist, sollte man ein Stück Schnur um die Quaste wickeln, damit sich nichts lockert. 



Ein paar Schnickschnack-Perlen und Ringe machen die Quasten noch ein bisschen hübscher.


Und nun überlege ich mir, wohin die neuen Quasten denn am besten passen.



Ich wünsch' euch ein schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. ...supercool, damit kann man so vieles aufpeppen, danke für diese tolle Inspiration :O)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin,
    die sind toll geworden. Du machst immer tolle Dinge.
    Viele Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Eine echt tolle Idee. :) Mir gefällt ja ganz besonders die, oben in deinem Titelbild. Ich habe leider zwei linke Hände, was das an geht - aber hey.... Ich versuche es einfach mal. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Anleitung schaffst du das garantiert auch mit zwei linken Händen. :-)

      Löschen
  4. Die sehen so schön aus :) Solche Lederquasten möchte ich auch einmal machen...hoffentlich werden sie auch so toll, wie deine.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Karin,
    eine tolle Anleitung. Da kann ja nix schiefen gehen.
    Und "Schnickschnack-Perlen" finde ich super. Wusstest du, dass die fliegen können? Bei mir fliegen nämlich noch ein paar herum ;-)
    So viele sind es allerdings nicht.

    Vielleicht hast du dafür noch mehr Ideen?

    Hab noch einen tollen Tag.
    LG Naddel :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Naddel, ja - Flugperlen habe ich auch genügend. Ich liebäugle mit selbstgefädelten "Hals"Ketten, die ich an T-Shirts festnähe. Ist aber noch im Experimentierstadium ....
      LG an dich!

      Löschen

Oooh - ein Kommentar, ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch immer gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **