Montag, 4. Juli 2016

Wie man den Wurm aus der Kirsche lockt ...


Hier bin ich wieder!
Gut erholt und angebräunt, ausreichend mit Sonne betankt und tiefenentspannt sind wir gut aus dem Süden Kroatiens zurückgekehrt. 


Schön war's. 
Schöner wär's noch, wenn jetzt auch hier in Deutschland endlich Sommer wäre ...

Aber als kleines Trostpflaster werden hier zumindest die Kirschen gerade reif. *Hmmmm!*
Wenn da nur nicht diese weißen  Würmchen wären! Beim Reinbeißen in eine Kirsche muss ich immer daran denken, dass ich wahrscheinlich auf einem lebenden Wurm herumkaue.

Zu diesem Problem fand ich aber bereits letzten Jahr die Lösung. Und nun - rechtzeitig  zur Kirschenernte - möchte ich sie euch gerne zeigen:




Man braucht dazu ein Vakuumiergerät, das zum Vakuumieren von speziellen Behältern geeignet ist.
Und ein paar dieser speziellen Vakuumierbehälter.



Ich nutze mein Vakuumiergerät in der Küche täglich (man kann dadurch Lebensmittel bis zu 5x länger aufheben und muss kaum noch Verdorbenes wegwerfen) und immer wieder fallen mir neue Verwendungszwecke dazu ein.

Man gibt die gewaschenen Kirschen also in den Behälter und setzt diesen unter Vakuum. Dies geschieht, indem man das Vakuumiergerät und den Behälter mit dem Vakuumierschlauch verbindet. 


Dann den automatischen Vakuumiervorgang starten und warten. Das Gerät schaltet sich selbst ab, sobald das nötige Vakuum im Behälter erreicht ist. 
Dann muss man eigentlich  nur noch warten. 
1 - 3 Stunden bzw. über Nacht habe ich die Kirschen unter Vakuum gelassen. Das hält sie natürlich auch gleich frisch.

Danach sieht's im Behälter so aus:




Die Würmer krabbeln wegen Luftmangel aus den Kirschen heraus und bleiben innen am Behälter hängen, bis ihnen die Luft ausgeht. 
Irgendwie schon grausam ...





Aber aufgegessen und anschließend verdaut zu werden, ist sicher auch nicht lustig für die Würmchen.
Gekocht und abgeschöpft zu werden wohl auch nicht. 

Somit bleibe ich bei der sauberen Vakuumier-Methode und genieße meine vegetarischen Kirschen, die sich dann auch ekelfrei weiterverarbeiten lassen. 

Und wie haltet ihr das so mit den Maden im Obst?



Kommentare:

  1. So ein Vakuumiergerät scheint richtig toll zu sein, muss ich mal schauen ob ich mir das zulegen kann ☺
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. So ein Vakuumiergerät scheint richtig toll zu sein, muss ich mal schauen ob ich mir das zulegen kann ☺
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben jetzt auch zum 2ten mal unseren Kirschbaum geerntet und hatten auch diese kleinen Würmchen. :-( Ich hab gehört dass man die Kirschen in kaltes Wasser legen soll und die Würmchen dann alle nach oben Schwimmen. Klar, sonst ertrinken die ja. Ich werde das dann nächstes Jahr mal ausprobieren. :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi. Ja, der Tipp müsste auch funktionieren. Meine Oma machte das früher mit leicht gesalzenem (!?) Wasser. Warum auch immer.

      Löschen
  4. Wahnsinn.
    Das ist ja ein cooler Tipp. :-)

    Karin -davon habe ich noch nie gehört, aber es hört sich total sinnig und logisch an. Und wenn's dann auch noch klappt..perfekt!
    Allein dafür würde ich mir so ein Vakuumgerät anschaffen.

    Allerdings kann ich nicht behaupten, dass unsere Kirschen bisher von solchen Würmer befallen waren. Die werden eher von den Vögeln befallen :-)

    Letztes Jahr hangen nicht viele am Baum (wg. Wind während der Blütezeit) und die wenigen haben die Vögel gefressen.
    Dieses Jahr hängen mehr Kirschen dran, allerdings auch viele verschimmelte. Der Regen ist wohl Schuld.

    Bei den Äpfel dagegen habe ich schon eher mal Würmchen drinne. Funkioniert das da auch *g*

    Jedenfalls super toller Trick!! Danke für's teilen.
    Dann nasche mal weiter und hab noch ein schönes Wochenende.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen zurück ;-)
    Die Idee mit dem Vakuumgerät ist ja genial. Wir haben zwar keinen Kirschbaum (schade eigentlich =)), aber auf so etwas muss man auch erst kommen... *genial*
    Leb dich wieder gut ein
    Liebe Grüsse
    Debby

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Karin,
    schön dass du wieder da bist.
    Dein Trick ist ja fies, aber auch genial. Wir hatten mal verwurmte Kirschen geschenkt bekommen, da kriegt man irgendwann eine richtige Aversion, wenn man in jeder einen Wurm findet.
    In den gekauften Kirschen sind nie Würmer, die werden wahrscheinlich alle durch Pestiziden vernichtet. Da finde ich deine Bio-Variante doch sehr viel besser. :-)
    Allerliebste Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. ...ähm, ich meinte natürlich "Pestizide".

    AntwortenLöschen

Oooh - ein Kommentar, ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch immer gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **