Donnerstag, 18. August 2016

DIY: Meine Nähdose

Konserven und sonstige Dosen sind für mich einfach ein perfektes Ausgangsmaterial, um daraus nützliche Kleinigkeiten zu basteln.

Damit ich nicht immer an die Nähmaschine muss, wenn ich mal Nadel, Faden oder eine Sicherheitsnadel brauche, gibt's bei mir seit neuestem ...


Meine hellblaue Kreidefarbe ist noch immer nicht alle, darum habe ich damit auch meine Nähdose bemalt. 

Die Dose an sich war mal eine Geschenkdose mit 
Weihnachtsdekor, in welcher selbstgemachte Pralinen verpackt waren. Mit einem durchsichtigen Plastikdeckel, der herausnehmbar war. Perfekt, um stattdessen ein Nadelkissen einzufügen.



 Zuerst mit weißer Acrylfarbe grundiert, dann mit hellblauer selbstgemachter Kreidefarbe übermalt.

Das Nadelkissen entstand aus einem Stoffkreis, der ein Stück größer als der Dosendurchmesser ausgeschnitten wurde. 
Diesen am Rand entlang raffen und SEHR FEST mit Füllwatte ausstopfen. Richtig viel. Richtig fest.



Dann den Faden am eingereihten Rand fest zusammenziehen und verknoten, damit ein richtiger Knubbel entsteht.
Diesen Knubbel dann von innen durch den Deckel schieben. Ich habe ihn einfach mit Heißkleber innen angeklebt.


Sooo praktisch, das Teil.
Innen hat es viel Platz für Nadeln, Fäden, Maßband und ein Scherchen. 



Die Dose steht jetzt im Esszimmer im Regal und hat sich schon mehrfach bewähren dürfen. 


Und weil ich sie nur für mich gemacht habe, darf ich sie heute bei RUMS (Rund ums Weib am Donnerstag) zeigen. 

Ich bin schon gespannt, wer sich heute dort so tummelt.
Kommt doch mit und schaut selbst ...



Kommentare:

  1. Liebe Karin, die Dose ist klasse! Sie ist super dekorativ und dazu noch so praktisch. Stauraum im innern, Nadelkissen obenauf und erst noch hübsch anzuschauen. Also 3 Fliegen mit einer Klappe! Super! Alles Liebe und ein schönes Wochenende! Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin, die Dose finde ich klasse. Ich kannte das bisher mit Gläsern. Deine finde ich besser und ruhiger, weil man den Inhalt nicht sieht. Muß ich mir unbedingt merken. Ich werde jetzt auch mal das erste Mal bei RUMS reinschauen. Danke für den Tipp. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen

Oooh - ein Kommentar, ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch immer gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **