Sonntag, 8. Januar 2017

DIY: Eiskalt - Wenn die Lichter einfrieren ...

Der Winter ist ja nicht so meine Jahreszeit. Aber was wäre ich für ein positiv denkender Mensch, wenn ich nicht auch dieser Jahreszeit etwas Schönes abgewinnen könnte.
Ich nutze die knackig kalten Nächte und zaubere aus Wasser...




Bis das große Tauen kommt, stehen sie jetzt auf unserer Balkonbrüstung. (Unter dem Balkon ist ein Beet - also keine Gefahr, dass sie jemandem als Erleuchtung auf den Kopf fallen könnten.)  
So lange es noch so knackig kalt ist, könnt ihr das natürlich auch machen:



Ihr müsst nur ein frostfestes Gefäß mit Wasser befüllen (Danke liebe Doris, für die Gugelhupf-Silikonform!)   und dafür sorgen, dass in der Mitte eine Vertiefung oder ein Loch  bleibt. 

Entweder eine fertige Form nehmen ...

oder zwei Behälter ineinander stellen und den obersten beschweren.




Wenn man mag, kann man "Zeugs" ins Wasser tun. Pflanzenteile oder Blüten. Oder das Wasser einfärben bzw. marmorieren. Da kann man ruhig ein bisschen fantasievoll herumprobieren. 

Über Nacht alles gefrieren lassen und am nächsten Tag aus der Form befreien.

 Nimmt man abgekochtes Wasser, ist das Eis klarer.




Macht sich auch tagsüber ganz gut als Eisskulptur.


Aber wenn man sie abends mit einem Teelicht bestückt und anzündet ...


 siehts gleich nochmal stimmungsvoller aus.


(Hallo Doris, schau heute Abend mal aus dem Küchenfenster!)



Bei mir auf Instagram gibt's übrigens ein kleines Video, wie die Eislaternen so vor sich hin flackern.



Auf jeden Fall ist das ein DIY Projekt mit wenig Aufwand. Denn die meiste Arbeit tut Väterchen Frost. 
Danke!




Falls ihr noch mehr Eislaternen, also ich meine VIEL mehr Eislichter, sehen wollt -->  ich hab auf meinem Pinterest Board über 100 Fotos verschiedenster Eislichter gesammelt. Sooo schön. Schaut euch dort ruhig um.
(
Und wer noch kein Mitglied auf Pinterest ist ... gebt euch nen Ruck, es ist kostenlos und lohnt sich auf jeden Fall.)




Also - genießt den Winter und macht's euch kuschelig warm!

Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    du hast sooo liebe Worte bei mir da gelassen, dankeschön !!!
    Diese Eiswindlichter sind einfach immer ein Hingucker, hab heute auch welche rausgestellt, 0,5 Grad plus ;O) --- da werd ich die Nacht noch abwarten müssen.
    Ich schicke allerliebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, hoffentlich werden sie noch "durchgeeist". Mein letztes war innen noch wässrig, obwohl es in der Nacht ca -6 °C hatte. Hm.
      Ich drück dir die Daumen!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Sehr schön, gute Idee mit der Silikonform, das erleichtert die Arbeit :-) Viele Grüße Mariola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mariola, eine Kuchenform ist wirklich einfach zu befüllen. Allerdings gefallen mir die "selbstgemachten" Eisformen fast besser. Noch ist Zeit ... die Kälte bleibt noch ein paar Tage.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Oooh - ein Kommentar, ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch immer gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **