Donnerstag, 12. Juli 2018

Upcycling: Meine Wasserflasche

Oft sind es die einfachen Verpackungen, die mich ansprechen und mir eine Idee zur weiteren Verwendung bescheren.
Wie zum Beispiel diese schlichten Wasserflaschen hier. 


Zwei Wasserflaschen mit Washi Tape _DIY

Mir war die dicke, knubbelige Form der beiden Flaschen gleich sympathisch und ich wollte sie beide als meine Sommer-Flaschen 2018 haben.
Eine mit 1 Liter für den Kühlschrank und die andere mit 0.5 Liter für unterwegs.


Eine Wasserflasche ohne Etikett, mit Kondenswasser außen


Die Etiketten habe ich abgemacht. Doch dann waren sie mir allerdings etwas zu kahl. (Und sie liefen Gefahr, in ihrer Nacktheit von meinem Mann in die Wertstofftonne befördert zu werden.)
Ich musste also ein Besitzzeichen an den Flaschen anbringen. Wenn nämlich etwas bunt aufgehübscht ist, landet es nicht so schnell im Müll. 

Was lag da näher, als meine geliebten Washi Tapes (Masking Tapes) auszupacken. Du liebe Güte, mein Bestand ist schon sehr geschrumpft. Ich glaube, ich muss bald mal shoppen gehen.

Die Auswahl an sommerlichen Designs war daher auch recht mager. Aber immerhin ...  


einige Rollen Washi Tape


Masking Tapes lassen sich übrigens wunderbar abwaschen. Sie überstehen sogar die Wäsche in der Spülmaschine völlig unbeschadet und können auch nach Wochen noch rückstandsfrei von den meisten Untergründen einfach abgezogen werden.
Ihr merkt es schon - ich liebe diese Dinger! 


zwei durchsichtige Wasserflaschen aus Kunststoff und einige Washitapes



Viel davon habe ich allerdings nicht auf die Flaschen geklebt. Ein paar Streifen reichen völlig aus, um sich eine persönliche Wasserflasche zu basteln.

Eine Wasserflasche mit Washi Tape verziert

Ich trinke ja immer viel zu wenig. Und da hilft es mir, wenn ich eine Flasche in meiner Nähe habe. Vorzugsweise eine attraktive Flasche; denn danach greife ich schneller mal. (Manchmal muss man sich eben selbst ein wenig austricksen.)


Wie ist das bei dir?
Trinkst du ausreichend?
Bist du auch immer mit einer
Flasche unterwegs oder
in was transportierst du
dein Getränk?  

Lass gerne hören ... 










Dienstag, 3. Juli 2018

DIY: Behaekelte Creolen - Ohrring-Makeover mit Quaste

Hoppala , schon ist er wieder vorbei, unser Sommerurlaub. Gut angebräunt aus dem Süden heimgekehrt, bin ich froh, dass nun auch hier Sommerwetter aufgezogen ist. 

Genießen kann ich es allerdings nur von drinnen, denn zum Urlaubsabschluss renovieren wir "noch schnell" unsere Küche. Auf Instagram habe ich schon ein Foto aus der Küche gepostet (schau mal gaaanz weit unten auf dieser Seite - da kannst du mein Instagram sehen).Und sobald wir mit der Küche fertig sind, was allerdings noch etwas dauern kann, gibt es auch einen kleinen Blogbeitrag dazu.

Aber wo bin ich denn mit meinen Gedanken?
Eigentlich will ich doch zur Feier dieses schönen Sommers mein neuests DIY zeigen:


Titelfoto-Creolen-weiss-behaekeln