Samstag, 18. November 2017

DIY: Paketschnur-Untersetzer schnell gestrickt

Nachdem ich mich in den Onlinemedien bereits überall von Weihnachtsgeschenken und Winterdeko umzingelt sehe, komme ich nicht darum herum, mir auch Gedanken über die wenigen Päckchen zu machen, die ich dieses Weihnachten verschenken werde. 

Also hinsetzten,Tee trinken und überlegen.


gestrickter Untersetzer mit Teekanne

Bei uns in der Familie haben wir das Schenken ziemlich eingeschränkt, denn die Geschenke-Hysterie von früher ging uns allen auf den Keks. Nur für die Liebsten gibt es noch kleine oder größere Päckchen. Aber natürlich will deren Inhalt mit Liebe ausgesucht sein. Oder selbstgemacht.

Heute zeige ich euch eine Mini-Idee, die gut zusammen mit kleinen Geschenken aus der Küche verpackt werden kann:

Ein aus Paketschnur gestrickter Topfuntersetzer.

GEstrickter Untersetzer aus paketschnur
 
Ihr braucht:
  • 2 Knäuel Paketschnur
    Sie Schnur muss Naturmaterial sein (z.B. Sisal) und kein Kunststoff. Der kann nämlich schmelzen, wenn man einen heißen Topf darauf stellt.

    Diese Knäule gibt es für 1 € im Supermarkt oder in den 1€-Läden (wie sie auch alle heißen mögen). 
  • Stricknadeln Stärke 4
  • Häkelnadel Stärke 4 (oder nach Belieben)
  • Etikett zum Aufnähen (aus Snappapp o.ä.)


Wir fangen an.
Den Anschlag mit 26 Maschen auf doppelten Stricknadeln machen.
Eine Nadel herausziehen und weiter im Muster "Kraus Rechts" stricken. Also in jeder Reihe rechte Maschen. Einfacher geht's nicht. 

Paketschnur und Stricknadeln

Damit es links und rechts schöne Ränder gibt, stricke ich die Randmaschen nicht ab sondern hebe die letzte Masche einer Reihe mit vorgelegtem Faden nur ab. Nach dem Wenden wird diese Masche rechts gestrickt. Das ergibt eine schöne Kante.

gestrickter Sisal, Posca Marker, Snappap Etikett


Strickt immer weiter hin und her. 

Wenn das Stück genau so hoch ist, wie seine Breite, dann
locker abketten.

Die Aufhängelasche:
Die letzte Masche offen lassen und mit der Häkelnadel daraus 18 Luftmaschen häken.
Das Ende dieser Luftmaschen mit ihrem Anfang verbinden, den Faden verknoten und abschneiden. Das ist die Aufhängelasche.

Finish:
Weitere losen Fäden mit der Häkelnadel ein Stückchen in das Gestrickte "verweben" und den Rest abschneiden.

Näht abschließend noch ein Etikett oder Knöpfchen oder sonstwas Hübsches als euer "Markenzeichen" auf. 

Snappap Etikett auf Sisal-Strickstoff


Fertig. 
Nun könnt ihr den Untersetzer einpacken und verschenken. 


GEstrickter Untersetzer aus Paketschnur

Vielleicht behaltet ihr ihn aber lieber selbst und strickt noch ein paar weitere zum Verschenken?

Teekanne auf Sisaluntersetzer gestrickt
So mache ich das nämlich. 😉





Dienstag, 14. November 2017

Joghurteis im Koerbchen

Joghurteis im Waffelcup - DIY vonKarin

Ich habe definitiv einen Hang zu Elektrogeräten. Egal ob zum Heimwerken oder für die Küche - einem originellen elektrischen Helfer kann ich schlecht widerstehen. 

Darum habe ich natürlich gerne "ja!" gesagt, als ich das Angebot bekam, Haushaltsgeräte der Firma Korona zu testen. Ich hab mich für eine Küchenwaage und ein Gerät zum Backen von Waffelcups entschieden. Damit bäckt man aus Waffelteig kleine Körbchen. 
"Toll!", dachte ich mir. "Endlich etwas, worin ich mein geliebtes (kalorienarmes!) Joghurteis servieren kann."

Und deshalb gibt's heute ein bisschen Werbung bei mir:

Joghurteis im Waffelcup - DIY vonKarin

Beim Waffelcup-Maker (Modell 41011) ist ein kleines Rezeptheft dabei, so dass ich gleich loslegen konnte. Da ich derzeit Kalorien sparen will, habe ich beim Rezept den Zucker gegen Birkenzucker (Xylit) ersetzt. Und beim Mehl bin ich von Weizen- auf Dinkelmehl  umgestiegen. Ansonsten ist es ein ganz normaler Waffelteig.

Korona Waffelcup-Maker

Das kleine Gerät ist schnell aufgeheizt und lässt sich gut befüllen.  

Waffelcups backen - Teig

Ich neige ja immer wieder dazu, dass ich Waffeleisen überfülle .... was mir natürlich auch hier passiert ist. Aber das war gar kein Problem. Da die kompletten Backplatten inkl. Scharnier antihaftbeschichtet sind, ließ sich der übertretende Teig supereinfach und restlos entfernen. 

Waffelcup-Maker Korona


Das Gerät zeigt nach einer Weile per Lampe an, wann die Waffeln fertig sind. Möchte man sie dunkler, bäckt man einfach noch etwas länger. 

Korona Waffelcup-Maker

So sieht's dann aus.
Waffelkorb im Waffelcup-Maker Korona

Zum Befüllen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Bei mir gibt's derzeit sehr oft Joghurt-Eis. Mit sehr wenig Kalorien und sehr viel Geschmack. Wie's geht? Hier das ...

Rezept:

500 ml mageres Joghurt (1,5 % Fettgehalt) mit 
6 pürierten Datteln und 
einem kräftigen Spritzer Süßsstoff und
einem kräfitgen Spritzer Zitronensaft vermischen. 

Diese Masse in die Eismaschine füllen und ca 35 Minuten rühren lassen, bis ein supercremiges Frozen Yoghurt entstanden ist. (Das sehr schnell weg ist, wenn man nicht aufpasst ...und das keine Speckröllchen auf den Hüften hinterlässt.)

Joghurteis im Waffelcup - DIY vonKarin


Ein paar Worte noch zur neuen Küchenwaage. 

Wichtig war mir bei der Auswahl, dass das Gerät handlich ist und SEHR leicht zu reinigen. Ich verschütte immer alles Mögliche beim Kochen und Backen, so dass die Waage eine pflegeleichte Oberfläche ohne Rillen und Ritzen haben muss. Denn durch Flüssigkeit habe ich meine alte Waage geschrottet. Und das möchte ich künftig vermeiden. 

Meine neue Waage ist ganz flach und hat eine reinigungsfreundliche Glasoberfläche. Sehr gut.

Reinigung der Kuechenwaage GIF
Als Einheit kann man Gramm oder Unzen wählen. Die Anzeige g/oz ist leider etwas klein, da muss man schon gut hinsehen, um sie zu erkennen.
Das Ein/Ausschalten und die Bedienung funktionieren ganz intuitiv über einen Sensorbereich auf der Glasoberfläche. 
Man kann das Gewicht zurücksetzen, so dass man beim Kochen/Backen zuwiegen kann. Für meinen Geschmack schaltet die Waage etwas zu schnell wieder ab. Das ist lästig beim Zuwiegen, so dass man öfter wieder von vorne beginnen muss, wenn man mit dem Hinzufügen der Lebensmittel zu langsam ist. Aber das ist einfach eine Gewöhnungssache.
Alles in allem passt die Waage genau zur mir und meiner Küche. 😀


Ich muss ehrlich sein, die Marke Korona hatte ich bisher nicht auf dem Radar, wenn es um Elektrogeräte geht. Das hat sich ja nun geändert und ich werde künftig gerne immer mal wieder nachsehen, was es dort an originellen Neuheiten gibt. 

Vielen Dank an die Korona GmbH, dass sie mir diesen Test ermöglicht hat.



Mittwoch, 8. November 2017

Zur Kreativ-Welt Frankfurt

Letzten Sonntag habe ich frühmorgens das Auto gesattelt, um auf eine Stippvisite nach Frankfurt zu fahren. Ich wollte endlich mal einen Rundgang durch die Kreativ-Welt Messe machen und - dank der Bloggerakkreditierung beim Messeveranstalter - war mir sogar eine Presse-Karte  reserviert worden. Hat mich sehr gefreut - vielen Dank nochmals!

Hochhaus in Frankfurt - Messe

Samstag, 4. November 2017

Blog-Bilder – Wie ihr eurem Blog was Gutes tut


Heute geht es mal nicht direkt um DIY und Bastelprojekte, sondern um die Arbeit am Blog selbst. Sie ist so ein wichtiger Teil des Ganzen und man lernt dafür ständig Neues, weshalb ich das gerne mal zum Thema machen möchte. Darum: 

Blog-Bilder - Wie ihr eurem Blog was Gutes tut

Dem einen fällt es leichter, manch andrem schwer: das Erstellen von passenden Bildern für den eigenen Blogbeitrag. Denn notwendig sind sie, die persönlichen Fotos zu euren Blogposts. Ganz egal aus welchem Themenbereich der Blog kommt, mit Bildern werden Beiträge für die Leser noch ansprechender. (Ganz zu schweigen davon, dass euch Google dann bessere Chancen bei der Google Suche einräumt).

Doch geht es hier nicht darum, wie ihr gute Fotos für euren Blog schießt. Worüber ich erzählen möchte ist, welche Basics ihr beachten solltet, wenn ihr eure Fotos in eure Blogbeiträge einbindet. 


1 Bildformat:

  • Macht eure Fotos/Bilder (jpg oder png) im Querformat.
  • Empfohlen wird ein 4:3 Seitenverhältnis.

Dienstag, 31. Oktober 2017

DIY: Die fliegengewichtige Tasche

Titelfoto Fliegengittertasche Beutel aus Netzgewebe und Snappap genaeht


Ihr merkt es sicher:  ich habe wieder mehr Zeit zum Werkeln. Daraus folgt, dass ich auch mehr Stoff habe, um neue Blogbeiträge zu schreiben. 
Das tut mir gut.

Samstag, 28. Oktober 2017

DIY: Dann male ich mir meine Etiketten eben selbst ...

Wiederabloesbare Etiketten bemalen

Ihr kennt das ja. Wenn man selbst Marmelade & Co. einkocht, dann nutzt man die Gläser dafür immer und immer wieder. Jahrelang. Und das ist gut so.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Was tun wenn das Facebook Profil kopiert wurde?


In den letzten Tagen gab es bei mir im Freundeskreis mehrmals den Fall, dass Facebook Profile kopiert/geklont wurden. Dadurch erhielt deren 'Freundeskreis' erneute Freundschaftsanfragen, die - im schlimmsten Fall - bei den Freunden zu finanziellen Schäden führen.  

Freitag, 13. Oktober 2017

Insights-X Teil 3 & das irre Malbuch

Bevor ich in den DIY-Alltag übergehe, muss ich euch noch die letzten Dinge vorstellen, die ich von der Insight-X Nürnberg mitgebracht habe. 

Wohl am meisten beeindrucken konnte mich dort ein schlichtes Malbuch für Kinder.
Naja schlicht stimmt nicht wirklich. 
Denn es hat ganz schön was "hinter den Ohren". Nämlich ...eine APP.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Insights-X die Zweite

Wie ich euch schon im letzten Beitrag erzählt habe, war ich letzten Sonntag auf der Insight-X in Nürnberg, der Fachmesse für Papier-, Büro- und Schreibwaren. Beim Bummeln durch die Messehallen habe gab es einige schöne Besonderheiten zu entdecken, die ich euch unbedingt zeigen will. 

Sehr gut gefallen hat mir beispielsweise NIO, ein völlig neues selbstfärbendes Stempelsystem mit wechselbarer Stempelplatte. Seht mal im Video ...


Sonntag, 8. Oktober 2017

Besuch auf der Insights-X in Nuernberg

Heute war ich auf der Insight-X in Nürnberg, der Fachmesse für Papier-, Büro- und Schreibwaren. 

Da es nach Nürnberg gerade mal eine Stunde Fahrt ist, habe ich mich heute - am letzten Messetag – zu einem kleinen Bummel durch die Messestände aufgemacht. (Danke an Sebastian von Folia für die nette Einladung!)  
Eingangsbereich Messe Nuernberg Insights-XDie Messe selbst war recht gemütlich.

Samstag, 30. September 2017

DIY: Babylaetzchen-Parade No.2

In den letzten beiden Monaten war richtig viel los bei mir, so dass wenig Zeit und Energie für "große" DIY Projekte übrig blieb. 

Aber nun, Ende September, habe ich mein einjähriges Fernstudium erfolgreich abgeschlossen, die Messeteilnahme in Berlin gut hinter mich gebracht und den Sommer mit einem kleinen Kurzurlaub in Kroatien ausklingen lassen. 

So! Und jetzt hab' ich wieder mehr Zeit fürs Kreativsein, mehr Zeit für euch. 

Dass ich das Werkeln in den letzten Wochen nicht völlig lassen konnte, ist ja klar. Es hat aber immer nur für kleine Projekte gereicht. Lätzchen zum Beispiel. Die gehen wirklich fix.

Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, konnten einige davon schon sehen. Hier nun auch für alle anderen:


Meine neue Lätzchenparade

Rotes Baby-Laetzchen mit Etikett und Fransen

Freitag, 29. September 2017

DIY: Schnelle Herbstdeko mit Mais

Schwupps - schon ist es Herbst. Und ich bin irgendwie noch gar nicht reif dafür. 

Vor nicht mal einer Woche sind wir erst aus einem kurzen Kroatienurlaub zurück gekommen. So als Sommer-Abschluss, sozusagen. Und nun soll ich schon die Herbstdeko herausholen? Das ging ja mal wieder viel zu schnell.

Aber die Fliegenpilze sind schon da. Also kann ich den Herbst wohl nicht mehr länger ignorieren.



Kerze im Glas mit Herbstdeko

Das herbstliche Kerzenglas ist übrigens schnell gemacht.

Montag, 11. September 2017

DIY: Kreativitätsstau in Berlin und tolle Stifte

Schön war's in Berlin! Die Stadt hat uns während der IFA-Woche mit schönem Wetter verwöhnt. So konnten wir zumindest abends nach Messeschluss die Spree entlang bummeln und uns zu Fuß nette Kneipen für's Abendessen suchen. 

Fast eine Woche im Hotel - das hat mich auf Do-it-yourself-Entzug gesetzt. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, wie sehr es mir fehlt, wenn ich keine Möglichkeit habe, in irgend einer Weise kreativ zu sein. Selbst wenn ich mein Strickzeug dabei gehabt hätte, wäre zum Handarbeiten gar keine Zeit gewesen. Der ganze Tag verplant, da ist keine Luft und keine Energie für Kreativität.

Umso mehr brodelt es jetzt in mir. Ich habe schon 3 neue Spuck-Lätzchen genäht und ein paar neue Projekte im Kopf bzw. angefangen, die demnächst unbedingt fertiggestellt werden müssen.

Eine Kleinigkeit kann ich euch aber jetzt schon zeigen.


Dienstag, 29. August 2017

DIY: Gehaekeltes Windlicht zum Aufhaengen

Bevor ich auf die IFA nach Berlin verschwinde, habe ich noch ein kleines "gehandarbeitetes Upcycling", das ich euch weiter unten zeigen möchte.

Apropos IFA - ist von euch auch jemand dort? Ich bin an unserem Firmenstand als die "Social Media Tante" dabei und ich würde mich sehr sehr freuen, wenn die eine oder andere von euch mich dort besuchen würde. Lust darauf? (Ich könnte euch ggf. sogar Eintrittskarten...)
Ein persönliches Kennenlernen, ein kleiner Plausch und eine Tasse Kaffee oder so wären doch sehr nett, oder? Überlegt's euch und lasst es mich wissen, dann gebe ich euch Einzelheiten dazu.  


Nun - wo war ich stehen geblieben..?

gehaekeltes Windlicht aus Marmeladenglas by DIY vonKarin

Ja. Also ...

Sonntag, 27. August 2017

Tätowierte Bananen & ein schnelles Eisrezept

Ich liebe Eis, das man rundum abschlecken kann. Eis am Stiel genauso wie dicke Eiskugeln in der Waffel.

Da ich mich inzwischen etwas bewusster ernähre, sind mir Eissorten lieb, die wenig bis gar kein Fett und Zucker in sich haben. Und die trotzdem gut schmecken und erfrischen.



Montag, 21. August 2017

Auf der Bloggerlandkarte & nominiert für DIY Award


Hallo ihr Lieben!
... so fangen zwar meisten die tollen Videos und Stories auf YouTube und Instagram an, aber ich möchte euch heute einfach mal anders begrüßen, darum ein herzliches "Hallo ihr Lieben!" an euch.

Ne im Ernst, ich  spreche heute mal nicht vorrangig als 'Karin die Selbermacherin' zu euch, sondern als Bloggerin. Denn in dieser Eigenschaft will ich ein bisschen Eigenwerbung machen.  
Werbung für mich, für meinen Blog.


Denn ich bin (und darüber freue ich mich!) beim  Blog Award 2017  in der Kategorie 'Do It Yourself' nominiert. 

Montag, 14. August 2017

Freitag, 11. August 2017

Geburtstags Giveaway * Karin lässts krachen

Meine Lieben,
nachdem ich im Mai natürlich wieder meinen Bloggeburtstag vergessen habe, nutze ich heute meinen eigenen Geburtstag um mit EUCH zu feiern. 


 🍺   🍹   🍸   🍷   🎂   🍻   🍰 

Wie alt ich heute werde? 

Dienstag, 1. August 2017

Der Kreuzwortraetselbeutel - DIY

Unser Opa - also mein Papa - macht sehr gerne Kreuzworträtsel. Vor kurzem hat er seinen 88. Geburtstag gefeiert. Und wir mit ihm. 

Als Verpackung für sein Geburtstagsgeschenk haben wir uns etwas einfallen lassen: einen selbstgenähten Kreuzworträtselbeutel.

Stoffbeutel mit Kreuzwortraestel aufgemalt DIY vonKarin

Samstag, 29. Juli 2017

DIY: Itsy Bitsy Haekelbikini


Eigentlich wollte ich ja eine Küchengardine häkeln.
Doch irgendwie wurde eines unserer Mama-Tochter Projekte daraus und dann hieß es ...

Tittelbild zu weisser Haekelbikini DIY vonKarin

... Häkelbikini      Genau.

    (und ja, ich weiß, ich bin ja sowas von Sechziger.)



Dienstag, 27. Juni 2017

Hasselback Zucchini mit Trick beim Schneiden

Ein wunderbares Sommerrezept.

Rezept Hasselback Zucchini

Kann man im Backofen oder in der Heißluftfritteuse machen.

Schmeckt zu Gegrilltem, Gebratenem oder einfach so.


Ich verrate euch auch den Trick beim Schneiden:

Samstag, 24. Juni 2017

Genaeht: Kleine Schlafsäcke für Babies

Und schon wieder was für Babies: 
kleine Schlafsäcke ohne Ärmel.

Baby Schlafsaecke selbstgenaeht


Das waren zwei Wunschteile, die sich recht flott nähen ließen. Ich habe dabei eine Mischung aus zwei Anleitungen umgesetzt:
  1. den Schlupfsack von Mamahoch2  
  2. den Pucksack von Leelahloves

Für Babies von 0-3 Monaten ist die Gesamtlänge von 50 cm gut geeignet. Da bleibt ausreichend Platz für die Strampelfüßchen.

Dienstag, 20. Juni 2017

DIY. Lätzchenparade aus Musselin & Co

Ein niedliches Baby Accessoire, das jederzeit als Mitbringsel willkommen ist, das zeige ich euch heute:

Babylätzchen

blaues Musselin Babylaetzchen mit Druckknoepfen

In letzter Zeit sieht man sie sehr oft, diese süßen Lätzchen/Tücher aus Musselin. Wir nannten das mal "Windelstoff". Und genau das ist es auch. Daher pflegeleicht und hautverträglich. 

Sonntag, 18. Juni 2017

Gelbe Untersetzer aus Seil genäht

Heute gibt's bei mir ein selbstgenähtes, praktisches Mitbringsel, das nicht nur auf Gartenparties eine gute Figur macht.

Untersetzer für Gläser - aus buntem Seil genäht. 

Gelbe Untersetzer aus Seil genaeht - rope rugs

Dienstag, 13. Juni 2017

DIY Labels - selbstgemacht aus Snappap

Vor einiger Zeit war in einer Zeitschrift  ein kleines Blatt "Snappap" als Dreingabe beigefügt. Ich war richtig happy darüber, da ich dieses Material schon lange einmal ausprobieren wollte, ohne mir gleich einen ganze Bestellgröße davon zulegen zu müssen. Denn billig ist es nicht. 

Etikett aus Snappap mit ausgestanztem Herz - Label DIY vonKarin

Freitag, 9. Juni 2017

Naehen: Babies brauchen viele Hosen

Irgendwie mache ich derzeit sehr oft einen Zwischenstopp an der Nähmaschine. Ob es daran liegt, dass ich jetzt ein großes großes Arbeitszimmer habe und die Nähmaschine mich immer nähbereit anlächelt, oder ob unser kleiner Paten-Frischling daran Schuld ist .. ich weiß es nicht. Wahrscheinlich beides. 

Heute fiel mir auf, dass ich euch die meisten der kürzlich genähten Sachen noch gar nicht gezeigt habe. Ha! Das hole ich heute nach und mache den Anfang mit all den kleinen Baby-Hosen,  die ich nach dem Freebook Schnitt "Babyhose RAS" von Naehfrosch.de genäht habe.


DIY - Baby Hose naehen

Dienstag, 30. Mai 2017

Mein Rezept für Kreidefarbe

Ich mache das ja sehr gerne, dass ich alten Sachen mit etwas frischer Farbe einen neuen Look verpasse. Zum einen rettet das so manches nützliche Ding vor dem Mülleimer und zum anderen hat man das Gefühl, dass man etwas Neues um sich hat. 


Obstkiste bemalt und bedruckt

Ich nutze hauptsächlich Acrylfarbe auf Wasserbasis. Da sind keine stinkigen Lösungsmittel drin und die Pinsel lassen sich ganz simpel mit Wasser reinigen. 
Einfach und gut - das mag ich. 

Montag, 22. Mai 2017

Upcycling: Kerzen gießen aus Wachsresten

Alle Halbjahre wieder ...

Im Verlauf des Winters ist wieder eine Menge an Kerzenresten bei mir eingetrudelt (Danke an alle Sammler!). Darum hatte ich schon wieder sehr viel Material für neue Gießversuche mit Wachs.

Kerzen aus Wachsresten gießen

Samstag, 13. Mai 2017

DIY: Untersetzer aus Seil genäht zum Muttertag

Meine Mama und meine Schwiegermama sind beide ausschließlich analog in den Medien unterwegs. Gut so, denn darum kann ich euch heute schon meine selbstgemachten Muttertags Mitbringsel für morgen zeigen. Ohne die Befürchtung, dass die beiden ihre Geschenke vorzeitig entdecken.

DIY: Untersetzer aus Seil nähen - Sewing rope rugs


Sonntag, 7. Mai 2017

Kennt ihr diese Blüte?

Schaut mal. 
Schön, nicht wahr?


Wer errät, was das für eine Blüte ist? Ich gebe noch einen Hinweis.