Donnerstag, 12. Juli 2018

Upcycling: Meine Wasserflasche

Oft sind es die einfachen Verpackungen, die mich ansprechen und mir eine Idee zur weiteren Verwendung bescheren.
Wie zum Beispiel diese schlichten Wasserflaschen hier. 


Zwei Wasserflaschen mit Washi Tape _DIY

Mir war die dicke, knubbelige Form der beiden Flaschen gleich sympathisch und ich wollte sie beide als meine Sommer-Flaschen 2018 haben.
Eine mit 1 Liter für den Kühlschrank und die andere mit 0.5 Liter für unterwegs.


Eine Wasserflasche ohne Etikett, mit Kondenswasser außen


Die Etiketten habe ich abgemacht. Doch dann waren sie mir allerdings etwas zu kahl. (Und sie liefen Gefahr, in ihrer Nacktheit von meinem Mann in die Wertstofftonne befördert zu werden.)
Ich musste also ein Besitzzeichen an den Flaschen anbringen. Wenn nämlich etwas bunt aufgehübscht ist, landet es nicht so schnell im Müll. 

Was lag da näher, als meine geliebten Washi Tapes (Masking Tapes) auszupacken. Du liebe Güte, mein Bestand ist schon sehr geschrumpft. Ich glaube, ich muss bald mal shoppen gehen.

Die Auswahl an sommerlichen Designs war daher auch recht mager. Aber immerhin ...  


einige Rollen Washi Tape


Masking Tapes lassen sich übrigens wunderbar abwaschen. Sie überstehen sogar die Wäsche in der Spülmaschine völlig unbeschadet und können auch nach Wochen noch rückstandsfrei von den meisten Untergründen einfach abgezogen werden.
Ihr merkt es schon - ich liebe diese Dinger! 


zwei durchsichtige Wasserflaschen aus Kunststoff und einige Washitapes



Viel davon habe ich allerdings nicht auf die Flaschen geklebt. Ein paar Streifen reichen völlig aus, um sich eine persönliche Wasserflasche zu basteln.

Eine Wasserflasche mit Washi Tape verziert

Ich trinke ja immer viel zu wenig. Und da hilft es mir, wenn ich eine Flasche in meiner Nähe habe. Vorzugsweise eine attraktive Flasche; denn danach greife ich schneller mal. (Manchmal muss man sich eben selbst ein wenig austricksen.)


Wie ist das bei dir?
Trinkst du ausreichend?
Bist du auch immer mit einer
Flasche unterwegs oder
in was transportierst du
dein Getränk?  

Lass gerne hören ... 










Dienstag, 3. Juli 2018

DIY: Behaekelte Creolen - Ohrring-Makeover mit Quaste

Hoppala , schon ist er wieder vorbei, unser Sommerurlaub. Gut angebräunt aus dem Süden heimgekehrt, bin ich froh, dass nun auch hier Sommerwetter aufgezogen ist. 

Genießen kann ich es allerdings nur von drinnen, denn zum Urlaubsabschluss renovieren wir "noch schnell" unsere Küche. Auf Instagram habe ich schon ein Foto aus der Küche gepostet (schau mal gaaanz weit unten auf dieser Seite - da kannst du mein Instagram sehen).Und sobald wir mit der Küche fertig sind, was allerdings noch etwas dauern kann, gibt es auch einen kleinen Blogbeitrag dazu.

Aber wo bin ich denn mit meinen Gedanken?
Eigentlich will ich doch zur Feier dieses schönen Sommers mein neuests DIY zeigen:


Titelfoto-Creolen-weiss-behaekeln

Samstag, 16. Juni 2018

Refashion: mit Batik gegen Farbfrust

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Markennennung]

Titelbild-Batikshirt-petrolfarben

Farbunsicherheiten. 

Immer wieder kaufe ich mir ein Shirt oder eine Bluse in pastelligem Blau – weil ich die Farbe so gerne mag. Ob Helltürkis, Babyblau oder Aquatöne – da komme ich ins Schwärmen. 

Sonntag, 10. Juni 2018

Landkarten Upcycling

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung - wegen Abb. Buchtitel]

Bücher müssen unbedingt mit in den Urlaubskoffer. 
Das geht gar nicht anders.
zwei-Buecher-mit-Schutzumschlag-aus-Landkarten



Obwohl ich mich belletristisch hauptsächlich über Hörbücher bediene, (ich habe ständig einen Knopf im Ohr - beim Autofahren - beim Kochen - beim Bügeln - beim Einschlafen - ...), gibt es so einige Situationen, in denen es unbedingt ein echtes Buch sein muss. Am liebsten gebunden. Aber ein Taschenbuch geht auch. Vor allem für den Urlaubskoffer sind Taschenbücher die leichtere Option.

Donnerstag, 7. Juni 2018

Urlaub zwischen Steinen - Kroatien

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung für ein Urlaubsland] 

Bald ist es wieder so weit und wir fahren Richtung Süden.


Meer mit klarem Wasser und Sportboot

Dieses Jahr fahren wir im Sommerurlaub wieder nach Kroatien. Ich freue mich schon sehr drauf! 

Und im Urlaub, ja ...  


runde Steine
Steine. Am Strand und auch sonst bin ich immer auf der Suche nach der perfekten Steinkugel. (Eier gehen aber auch).

Sonntag, 3. Juni 2018

DIY: Melonen Fächer


[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Markennennung]

Wassermelonen-Faecher-bemalt-Titelbild-malen

Sommer und Wassermelonen - das gehört bei uns definitiv zusammen.

Trotzdem hat es etwas gedauert, bis ich auf die Idee mit den Melonen kam, als ich nach einem Muster für meine zwei niemals verwendeten roten Kunststofffächer suchte. (Die beiden waren mal von einer Hochzeit übrig geblieben.)

Dienstag, 29. Mai 2018

Gehaekelt: Das sind doch nur Topflappen ...


[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Verlinkung auf Häkelvorlagen]

vier gehaekelte Topflappen in Schwarz-Weiß

In einigen Beiträgen der Vergangenheit  sind sie öfter mal zu sehen gewesen, meine 

Topflappen in Schwarz-Weiß


Sonntag, 27. Mai 2018

Upcycling: Goldohrschwein

schwarzes Sparschwein mit goldenem Ohr

Ist euch diese Datenschutzgeschichte auch so auf den Nerv gegangen? Puh! Endlich ist der 25.5. vorbei und es kann wieder Normalität in der digitalen Realität einkehren. Hoffentlich. 

Ich hab mein Bestes getan, um die Basic-Anforderungen der DSGVO zu erfüllen und nun muss gut sein.

Mittwoch, 23. Mai 2018

Montag, 21. Mai 2018

DIY-Naehen: Big Bag aus nem Hemd

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Produktverlinkung]


Tasche gestreift mit rotem Tafelstoff - genaeht DIY vonKarin

Sommer-Big-Bag
wie aus einem Riesen-Hemd eine Tasche wurde.

Jetzt kommt sie wieder - die Zeit, in der man schnell ein paar Sachen in eine große Tasche wirft und sich spontan an den nächsten Badeweiher oder See aufmacht. Sommer - wie ich dich vermisst habe!

Donnerstag, 10. Mai 2018

DIY: Babyhose nach MOTTI genaeht

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Verlinkung zu anderem Blog]


zweifarbige-Babyhose-genaeht-nach-Schnitt-MOTTI-von-DIYvonKarin

Babies wachsen so vor sich hin.
Und es ist wunderbar, ihnen dabei zusehen zu dürfen.

Das bringt aber auch mit sich, dass die Mitwachs-Hosen irgendwann dann doch zu klein, kurz und eng werden. Gut so! Denn dann darf ich endlich Neue nähen. 😀
Halbfertig genaehte Babyhose MOTTI von DIY vonKarin

Ich wollte nochmals das Modell MOTTI von "Made for Motti" nähen. 

Diesmal in Größe 80. Die Beine habe ich auf Wunsch etwas breiter geschnitten als beim letzten Mal. Wenn ihr dem obigen Link folgt, kommt ihr auf die Seite, auf der dieser kostenlose Hosenschnitt für euch zum Download bereitsteht.

Halbfertig genaehte Babyhose MOTTI zweifarbig

Ich nähe die Motti gerne aus dehnbarem Stoff.

Das ist für Krabbelbabies einfach bequemer. Der graue Stoff ist übrigens ein innen kuschelig aufgerauter, weicher Sweatshirt Stoff.


Teilansicht Tascheneingriff Babyhose MOTTI

Anfangs ist man etwas verwirrt wegen der verschiedenen Teile, aber wenn man sich beim Nähen an Mottis Schritt-für-Schritt Anleitung hält, klappt es wunderbar und - wupps! - hat man eine fertige Hose auf dem Tisch.

Diese Art von Hose passt wirklich lange. Denn anfangs krempelt man die Bündchen ein Stück hoch. Und ist der Knirps dann wieder einStück gewachsen, klappt man die Bündchen nach unten. Das bringt ein paar Zentimeter  Unterschied und lässt den Babyjogger lange passen.


Hier sieht man die Hose von hinten.

Das ist eine schöne Form. Eine Tasche am Po, das brauchen die Kleinen noch nicht. (Die Taschen vorne sind eigentlich auch überflüssig - sehen aber süß aus). 


Teilansicht-Babyhose

Ich befestige, wenn möglich, gerne eines meiner DIY SnapPap Etiketten auf meine genähten Sachen. Von den Labels habe ich immer ein paar auf Vorrat und nähe sie mit der Nähmaschine auf. Wie man diese Etiketten macht, kannst du dir gerne in diesem Beitrag ansehen.

Babyhose-Motti-zweifarbig-genaeht-vonKarin

Ihr könnt gerne mal gucken kommen, falls ihr diese Hose in anderen Farbkombination sehen wollt: hier ansehen.

Falls ich ein paar Tragefotos bekomme, zeige ich natürlich gerne, wie der kleine Babyjogger sich am Windelpopo so macht.

Nun noch einen schönen Vatertag allerseits!
Ich hoffe, Mädels, ihr genießt ihn! 
(Bei uns hier gewittert es kräftig; somit hoffe ich, dass alle Papas trocken und gut nach Hause kommen,)



Dienstag, 24. April 2018

DIY: Lesekissen - absolut strandtauglich

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Verlinkung zur Linkparty Creadienstag]


Lesekissen - Strandkissen - aus Jeans genaeht - am Strand - DIY vonKarin

Strandtag und ein DIY

Man mag es kaum glauben - Mitte April und ich war schon Baden im Altmühlsee. Naja - von Badewannentemperatur ist das Wasser noch weit entfernt, aber zum hektischen Plantschen und atemlosen Herumtümpeln taugt es bereits. 

Altmühlsee - DIY vonKarin

Ich war erstaunt, dass vor allem Kinder allen Alters intensiv und lange im (kalten) Wasser spielten. Offensichtlich hatten sie keine übervorsichtige Eltern - dafür aber massig Spaß. 
😁


Strandutensilien 

Da die Badesaison hiermit eröffnet ist, muss ich euch unbedingt das neue Strandkissen .... oder auch Lesekissen zeigen. Es ist ein Geburtstagsgeschenk für die liebste Schwägerin und ich wünsche ihr damit viel Spaß am Strand und im heimischen Garten. 

Lesekissen aus Jeans mit Brille und Handy - DIY vonKarin

Karin wäre nicht vonKarin, wenn da nicht ein bisschen Upcycling dabei wäre. Der Jeansstoff, das sind aufgetrennte Hosenbeine. (Endlich wurde etwas vom gesammelten Jeans-Berg abgetragen!) 
Auch die Tasche wurde von einer alten Jeans abgetrennt und hier neu aufgesetzt.

Im Prinzip ist es ein Quadrat mit 35 cm Seitenlänge und ein Rechteck 35 x 23 cm, die beide übereinandergelegt und zusammengenäht wurden. So entstand eine Außentasche, die durch eine senkrechte Mittelnaht geteilt wird.

Lesekissen aus Jeans, bedruckt


Die Rückseite bildet ein Quadrat aus Wachstuch. Es lässt sich gut abwischen und man kann sich damit auch mal ins Feuchte setzen, ohne dass das Kissen gleich Nässe zieht.

Wachstuch - Rückseite - Lesekissen

So ein Strandkissen muss natürlich auch tragbar sein ... deswegen bekommt es einen Griff aus einem Stück von einem alten Gürtel. Kunstleder. Das ließ sich pippileicht mit der Maschine annähen.


Henkel aus Ledergürtel

Das Innenleben ist ein waschbares Kisseninlet. 

Doch bevor es ans Befüllen und Zunähen ging, habe ich mit Acrylfarbe noch ein paar Worte mit der Buchstaben Schablone und einem Stupfpinsel aufgebracht. Acrylfarbe - sobald durchgetrocknet - hält auf Stoff wie eingebrannt. (Das sehe ich immer an meinen Malerkitteln, die ich mir beim Werkeln mit Farbe versaue. Die hält ewig, die Farbe.)
Hoffentlich auch auf diesem Kisschen. Oder Kissla, wie wir Mittelfranken sagen.


Lesekissen, Strandkissen aus Jeans, Upcycling, DIY vonKarin

Die offene Kante habe ich mit der Nähmaschine zugenäht. Wenn das Kissen gewaschen werden muss, wirft man es einfach komplett in die Maschine (Schonwaschgang). Das geht schon. 

Traraa! Nun ist es fertig zum Verschenken. Mit einer netten Karte bestückt, ist es fertig für den Saisonstart in Garten und am Strand.

Lesekissen aus Jeans - DIY vonKarin


Umso schöner, als das Geburtstagskind das Kissen bereits ausgiebig testen konnte. Es hat schon was für sich, dass wir derzeit den wärmsten April aller Jahrhunderte haben. 


Lesekissen befuellt - am Strand - diy vonKarin


Von mir aus kann es gerne so weiter gehen. 
Ich freu' mich sooo auf den Sommer! 
Ihr auch?




Auch in dieser Woche bin ich dabei beim: Creadienstag. Kommt doch mal gucken!


Dienstag, 17. April 2018

DIY: Bestick dir deine Sommerjeans

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Link zu Linkparty und Produktverlinkung]


Titelbild Jeans selbst besticken

Der Apfel fällt nicht weit …? 

Kreativität ist bei uns so etwas wie ein Familien-Gen. 
Bei jedem von uns tritt sie in einer etwas anderen Ausprägung auf. Aber uns allen gemeinsam ist die Ausrichtung auf das „Praktische“. Was heißen soll: wir sind glücklich, wenn bei unseren kreativen Anfällen am Ende ein schöner Gebrauchsgegenstand herauskommt. 

Freitag, 30. März 2018

Upcycling mit Tafelfolie & die Zeitfrage

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Markenabbildungen]

Meinen letzten Blogbeiträgen nach zu urteilen, habe ich in die letzten Monate nur gestrickt, gestrickt, gestrickt.

Dabei stimmt das gar nicht. Nicht ganz zumindest. Irgendwas anderes mache ich immer. Allerdings ist manches davon so banal, dass es nicht zum ausführlichen Verbloggen reizt.

Konservenglas-mit-Tafelfolienbanderole


Donnerstag, 29. März 2018

Strickpulli in Pastell mit Jerseybündchen

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Produktverlinkung]


Manche Projekte dauern etwas länger ... aus welchen Gründen auch immer kann/mag man einfach nicht kontinuierlich daran arbeiten. Aber wenn das gute Stück dann irgendwann doch fertig ist, fällt einem ein ziemlich großer Stein vom DIY-Herzen.

Wie zum Beispiel bei diesem Wunsch-Pulli.
Gestrickt nach dem Entwurf meiner Tochter. 

pastellfarbener-Strickpulli-Titelfoto


Ich hatte genaue Vorgaben zu den Maßen, der Passform und der Farbzusammenstellung. 

Dienstag, 20. März 2018

Omas Glitzerschal

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Markenabbildungen]

Meine Schwiegermama ist eine ganz coole Frau. Sie ist über 80, super agil, manchmal etwas hektisch, aber der toleranteste Mensch, den ich kenne.

Sie geht Sonntags Nachmittags mit Freundinnen zum Tanzen, kleidet sich recht flott und hat einen Hang zur Farbe Rot. Glitzern darf es durchaus auch mal.

Titelbild mit rotem gestrickten Schal

Darum habe ich ihr einen Schal gestrickt

Sonntag, 18. März 2018

Gestricktes auf die Ohren für Mädels


[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Verlinkung zu Häkelanleitung/Video]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Holla die Schee-Fee!
Heute ist der 18. März und draußen hat sich so viel Schnee aufgetürmt, dass auch am Nachmittag die Straßen noch nicht frei sind. Da muss ich  mir also kein schlechtes Gewissen machen, wenn ich noch immer mit winterlichen Strickprojekten zu Gange bin.

Im letzten Post gab's ja was auf die Ohren für's Baby. Aber auch für uns Große sind mir ein paar Dinge von der Nadel gehüpft. Wie zum Beispiel diese

Stirnbänder aus weicher Wolle

graues Stirnband gestrickt im Sternchenmuster

Ich habe auf Instagram einige dieser tollen verdrehten Stirnbänder in diesem Sternchenmuster gesehen und musste natürlich gleich ausprobieren, ob ich das ebenfalls hinbekomme. Ja. Letztendlich hat es ganz gut geklappt.

Samstag, 10. März 2018

Gestricktes auf die Ohren fürs Baby

Stricknadeln

Im Winter kommen sie von selbst aus ihren Behältnissen gekrochen und legen sich überall in der Wohnung auf die Lauer. Sobald sie ein Wollknäuel erspähen, stürzen sie sich darauf und gehen sofort eine symbiotische Beziehung mit ihm ein.
Und ich steh' mittendrin.

Dienstag, 27. Februar 2018

Upcycling: geteiltes Bett ist doppeltes Bett


[Beitrag enthält Werbung]

Titelbild alte Bettwaesche neu kombinieren
Ein Beitrag mit Produktplatzierung. 

Wenn die Kinder groß werden 

und in die eigenen 4 Wände ziehen, wandern so manche Dinge aus dem heimischen Umfeld mit in die neue Wohnung. Das ist gut so.

Montag, 12. Februar 2018

Upcycling: Hochstapelei mit Koerben - Die neue Etagere

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Link zu Linkpary]

Da ich unbedingt endlich einmal bei Simones Nosew Monday mitmachen wollte, musste ich mich heute sehr sputen, damit dieser Beitrag noch ein "Montags-Beitrag" wird. 

Denn nur Montags-Beiträge dürfen beim No-sew Monday mitmachen. Und Beiträge, die - wie der Name schon sagt - nichts, aber auch überhaupt nichts mit dem Nähen zu tun haben.  


"Das geht!", dachte ich mir und voilà - hier ist sie, meine neue Etagere aus alten Brotkörben!


Titelbild-Etagere-aus-Koerben-DIY-vonKarin-upcycling

Dienstag, 6. Februar 2018

Upcycling: Alter Katalog? Neues Kuvert!

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Produktverlinkung]-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich schreibe viel zu selten Briefe

Deshalb muss ich mich auch nicht wundern, dass sich in meinen Briefkasten äußerst selten einmal ein Exemplar verirrt, das keine Rechnung oder Werbung enthält.

Der erste Schritt dies zu ändern ist natürlich, öfter selbst einen Brief schreiben. Und dieser Vorsatz hat mich animiert, mir eine Ladung Briefkuverts zu basteln. 

Viele-bebilderte-Briefkuverts-Katalogupcycling

Ich hatte einen Stapel Kataloge aus recht hochwertigem Papier bei mir liegen, die wie geschaffen waren für diesen Zweck.

Und dann?

Mittwoch, 31. Januar 2018

DIY: Alles neu mit Tafelfarbe

[Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Produktverlinkung]--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwarze Tafelfarbe 

ist für mich so etwas wie ein Zaubertrank. Sie macht aus langweiligem, unansehlichem Krempel - nur mit ein paar Pinselschwüngen - wieder hübsche Gebrauchsgegenstände. 

blühender-Weihnachtskaktus-im-schwarzen-Blumentopf


Deshalb schnappe ich mir in regelmäßigen Abständen die schwarze Tafelfarbe  (auch Schultafellack genannt) und bemale Dinge, die ich eigentlich ausrangieren und

Montag, 29. Januar 2018

Der 200. Post - eine Tetrapack Upcycling Geschichte

Pilea-in-Tetrapap-Huelle

 

Dies ist mein 200. Beitrag 

 

auf meinem Blog hier bei Blogger. Und da dachte ich mir, dass es zu diesem Anlass gerne etwas Besonderes sein darf. Wie zum Beispiel meine sich lange hinziehenden Experimente mit 

Tetra-Pap.


Freitag, 26. Januar 2018

Upcycling: Spankorb mit Schnalle

Nein, ich sag es nicht. Oder doch? Also gut.
"Wo ist die Zeit denn hin!?"

Ich bin ja ganz erschrocken, dass der Januar schon wieder fast vorbei ist. Irgendwie flutscht mir die Zeit durch die Finger. Geht es euch auch so?

Dabei wollte ich euch schon lange so viel zeigen! Keine "großen" Projekte zwar, nein. In letzter Zeit war immer nur Zeit für Kleinkram. Aber trotzdem ... als Bloggerin kann man nicht anders. Man kann nicht gegen den Drang an, andere am eigenen Werkeln teilhaben zu lassen.

Und so mache ich den Anfang mit meinem ersten Upcycling  in diesem Jahr, dem

Spankorb mit Schnalle 

Spankorb mit Lederhenkel und Felleinlage