Dienstag, 26. Mai 2015

DIY: Holzschild für den Balkon

Egal ob im Garten oder auf dem Balkon - auf kleinstem Raum kann man sich seine kleine Insel schaffen.

Die man mit einem kleinen Schild kenntlich machen kann ...

  

Das Holz  stammt von einem Brotzeit-Brettchen,
das durch jahrelange Spülmaschinenbehandlung in seine Einzelteile zerfiel. 

 Mit Klebebuchstaben habe ich ein Wort aufgebracht.



und links und rechts ließ ich je ein Loch hineinbohren  
("Mein Schreiner" bohrte zwar mittig anstatt an der Oberkante - aber egal, so geht es auch.)





Dann wurde das Brettchen mitsamt den Klebebuchstaben weiß angemalt (Acrylfarbe).
Nachdem die Farbe getrocknet war, habe ich die Buchstaben wieder abgepult. 
Leider lief an manchen Stellen etwas Farbe darunter. Tststs...





Egal. Mit ein bisschen feinem Schleifpapier über die ganze Sache drübergerutscht ... und schon ist es fertig. Das Schild.





Festschrauben wollte ich es nicht. Darum einfach ein Stück Schnur eingefädelt und an die Palette gehängt.



Hier ist es nun.
Mein Naherholungsgebiet.


Und ihr so? 
Auch schon im Sommer-Erholungsmodus?



Ich verlinke mich gerne mit dem Creadienstag

Kommentare:

  1. Oh, wie schön! Das Schild und dein Naherholungsgebiet gefallen mir sehr, sehr gut. Liebe Grüße von der Elbe, Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee mit den Klebebuchstaben! Sehr schön sieht dein Schild aus :-)
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,
    dein Schildchen gefällt mir gut...
    Gerade das nicht perfekte macht es für mich perfekt....
    Tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Dein Naherholungsgebiet ist großartig!!!! Und direkt vor der Tür! Du, ich hatte solche Klebebuchstaben letztens auch in der Hand. Ich habe noch überlegt, was ich denn mit denen schönes anstellen könnte. Tja, jetzt weiß ich es! Perfekt!!!! Super Idee!
    Ganz liebe Grüße zu dir und einen schönen Feierabend in deinem persönlichen Naherholungsgebiet... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karin,
    tolles Schild, eine klasse Idee und Umsetzung. Passt ja wie die Faust aufs Auge zu meinem Teich...
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. http://myDIYOL.blog.de

    Hallo Karin,
    das ist Dir gut gelungen.Gefällt mir gut.Schlicht und einfach.Hat was.
    Ich mag lieber die Schrift transferieren und dann ausmalen. Man hat mit den verschiedenen Schriftarten auch mehr Möglichkeiten als mit gekauften Klebebuchstaben. Kann jeder ja auch so machen wie er möchte,das ist auch gut so.
    Lieben Gruß
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du völlig Recht, Uwe.
      Klebebuchstaben sind ziemlich unflexibel. Darum habe ich mir auch vor kurzem "Freezer Paper" gekauft ... mit dem fange ich gerade an zu experimentieren. Speziell mal im Schriftbereich.
      Lieben Gruß
      Karin

      Löschen
  7. Super Upcycling-Idee! Ein tolles Schild:-)
    VG Charlie

    AntwortenLöschen

Oooh ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **