Samstag, 28. November 2015

Upcycling: Mein Mockel-Eimer

Ihr wisst nicht was Mockeln sind?
So nennt man bei uns in Mittelfranken die Zapfen von Fichten, Tannen und anderen Nadelgehölzen.

Da sie  - getrocknet - wunderbar zum Anheizen im Kaminofen taugen, lagern ein paar Kisten davon im heimischen Keller. In der Winterzeit, wo unser Kaminofen fast jeden Tag seine kuschelige Wärme verteilt, habe ich die Mockeln griffbereit in einem extra Eimer gleich neben dem Ofen geparkt.


Ihr könnt sicher raten, aus
welchen Altmaterialien ich diesen Eimer gemacht habe ...?

  • Zuerst braucht man eine leere 10 kg Krautdose
    (... sagte ich schon, dass ich echt tolle Zulieferer von originellem Altmaterial habe?)



  • Die saubere Dose mit Schleifpapier außen leicht anschleifen. Damit später die Farbe gut hält.
  • Mit Hammer, dickem Nagel und einem Holzscheit als Unterlage an zwei gegenüberliegenden Stellen Löcher zur Befestigung des Henkels einschlagen.
  • Nun kann der Eimer lackiert werden; entweder mit Sprühfarbe oder per Hand. Ich nehme übrigens immer Acryllack. Der ist wasserverdünnbar, stinkt nicht und hält bombig, wenn er mal angetrocknet ist. 
  • Für den Henkel einen alten Ledergürtel mit der Schere auf passende Größe zuschneiden. Die Enden ggf. abrunden.
     
  • An jedem Gürtelende ein Loch einstanzen, durch das die Schraube geführt werdenkann.




  • Ich habe mir zwei Schlossschrauben mit Mutter und Beilagscheibe besorgt.  Diese müssen durch die Löcher am  Eimer und am Henkel passen.
     
  • Die Beilagscheibe kommt auf die Stelle, an der das Loch im Blech scharfkantig ist.


Das nächste Mal wähle ich die Löcher vielleicht etwas höher; also näher am Dosenrand. 
Aber nur wegen der Optik. 


Der Eimer hat bei Besuchern schon manch begehrlichen Blick geweckt    :D


Mal sehen, vielleicht mache ich noch welche. Weihnachten ist auch nicht mehr fern.

Habt ein kuschelig warmes Wochenende!

Bei uns schneit der gerade wie verrückt.




Das zeig ich auch beim Link-Up von Posseliesje - sie sammelt Geschenkideen ....

Kommentare:

  1. Der ist ja toll! Kann ich verstehen, dass der begehrliche Blicke weckt! Ist ja für Weihnachten eine Super-Geschenkidee! Also Mockeln kannte ich bisher auch noch nicht! ;-)
    Bei uns hat es heute Vormittag auch geschneit, sehr zur Freude des Junior, aber inzwischen ist der Schnee wieder weg.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Winterwochenende
    Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Klasse gemacht, den hätte ich auch gerne bei mir stehen.
    Ich bin zwar in Unterfranken aufgewachsen und habe auch einige Jahre in Oberfranken gelebt - Mockeln sind mir da nicht über den Weg gelaufen, bei uns daheim hießen Tannenzapfen: "Dannerbätzer"
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin, als Erstes wünsche ich Dir einen schönen ersten Advent ! Dieser Mockel-Eimer ist wirklich toll. Die Dose ist dann ja wohl aus dem Gastronomiebereich... oder ? 10 kg Sauerkraut... ? Das reicht bei uns für ca. 10 Jahre :-) Auch die Idee mit dem Gürtel ist echt Klasse. Das merke ich mir ...

    LG Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. "Mockeln" ist ein putziges Wort für Tannenzapfen. Hört sich gleich viel netter an. Das muss ich mir merken! Und deine Idee mit dem Eimer ist einfach großartig! Fantastisch! Spitze! Der sieht so cool aus!!! Du hast eine Schraube genommen, um den Gürtel am Eimer zu befestigen. Super Idee! Du hast mir total geholfen, denn ich plane gerade Kisten für die Vorratskammer mit Gürtelgriffen zu bestücken. Hab mich schon gefragt, wie ich den dicken Karton und das Leder verbinde. Das werde ich jetzt auch mit Schrauben machen. Danke dir!!!
    Hab eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Werkeln... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  5. coole Idee,
    das wär was für unsere selbstgemachten Anzünder
    lg Doris

    AntwortenLöschen
  6. mydiyol.blogspot.de

    Hallo Karin,
    tolle Sache.Sieht schön aus.Was man so alles machen kann, nicht wahr?
    Es ist so genial, das es so viele kreative Blogger gibt in Blogland.
    Liebe Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin,
    Dein Eimer schaut total klasse aus. Eine super Idee, nicht nur der tolle Eimer, auch der Tipp mit den Zapfen zum Anfeuern. Vielen Dank dafür...

    Liebe Grüsse TINA

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    Dein Eimer schaut total klasse aus. Eine super Idee, nicht nur der tolle Eimer, auch der Tipp mit den Zapfen zum Anfeuern. Vielen Dank dafür...

    Liebe Grüsse TINA

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin,

    ich muss sagen, du hast immer ganz fabelhafte Ideen. Einfach nur super!
    Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Wer hätte gedacht, dass auch Sauerkraut soetwas schönes entstehen kann?

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Karin,
    eine prima Idee!
    Ich habe mir die Dose noch mit einem Stern bemalt und bewahre dort jetzt meine Stifte auf!
    Einen schönen 2.Advent
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Karin,
    eine prima Idee!
    Ich habe mir die Dose noch mit einem Stern bemalt und bewahre dort jetzt meine Stifte auf!
    Einen schönen 2.Advent
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  12. Das wäre ein tolles Geschenk für meine Freundin.
    Das sähe Super bei Ihr vor dem Kamin aus.
    Aber wo bekomme ich eine 10 kg krautdose her? Da muss ich mal schauen.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karin,
    dein Eimer sieht super aus, wirklich eine tolle Geschenkidee. Wobei der Eimer sich auch hervorragend an meinem Kamin machen würde...
    Schön, dass Du bei unserer Aktion dabei bist.
    Liebste Adventsgrüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Karin,
    die Idee ist so einfach wie genial und das Ergebnis richtig hübsch. Ich habe schon tausend Ideen, wofür ich den Eimer einsetzen könnte. Muss mal schauen, woher ich so große Dosen bekomme.Das wäre das perfekte Weihnachtsgeschenk für meine Freundin.
    Danke, dass du damit bei unserer 5 am 5.Aktion dabei bist.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen

Oooh ein Kommentar! Wie mich das freut!
*** Ich komme auch gerne auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei **